Science-Kalender

November
26
MINT-Begriff: Schwarzes Loch

Es ist eigentlich unvorstellbar: in der Ferne des Weltraums gibt es Bereiche, in die alles hineinfällt, was in ihrer Nähe ist. Diese sogenannten schwarzen Löcher ziehen alles an sich, und geben nichts mehr her - ob nun Staub, Meteoriten, Planeten oder sogar Sonnen. Selbst Licht, dass sie verschlucken, ist nachher unsichtbar. Weil schwarze Löcher eben schwarz sind - also tiefdunkel wie der Weltraum -, kann man sie mit üblichen Teleskopen nicht entdecken.

Aber es gibt einen Trick: Man beobachtet den Sternenhimmel und markiert alle sich bewegenden Lichter in kleinen Zeitabständen. Wenn dann ein Licht wie unsere Sonne verschwindet, die Lichtstrecke quasi im Nichts endet, dann weiß man, wo das schwarze Loch ist.

August
September
Dezember

 

 

Hier kannst du uns deinen Vorschlag für einen weiteren Eintrag zum Science-Kalender schicken.