MINT-Jobwelt

Auf dem Arbeitsmarkt hast du gute Chancen. Hier werden gut ausgebildete Leute und Fachkräfte immer gesucht und MINT-Berufe stehen meist ganz oben auf der Liste. MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften (Biologie, Chemie, Physik) und Technik. 

Einige Berufe, in denen naturwissenschaftlich-technische Fähigkeiten, Interesse und Lust am Umgang mit Maschinen, am Tüfteln und Forschen gefragt sind, findest du auf dieser Seite und dann im Berufe-Quiz vor. Hier begegnen dir nicht nur Schweißgeräte, CAD-Maschinen, Pipetten, Matheformeln oder Programmiersprachen, sondern viele auf dem ersten Blick scheinbar trockene Berufe sind erstaunlich kreativ. Jährlich werden in Deutschland ca. 50.000 Erfindungen als Patent angemeldet! 

Ausführliche Infos zur Jobwelt findest du bei den Berufe-Links und speziell für Mädchen bei den Links4girls.

 

Wir haben Azubis aus MINT-Berufen nach einem typischen Arbeitstag gefragt. Mehr über sie erfährst du bei den Traumberufen.

IT-Systemelektroniker

Alexander, 1. Lehrjahr als IT-Systemelektroniker:

Momentan fang ich morgens um 8 Uhr an. Dann werden am Anfang im Intranet erstmal die Mails abgerufen und die offenen Fragen beantwortet. Außerdem hat jeder von uns ein eigenes Projekt, z.B. das Nachhaltigkeits-Projekt, der Media-PC oder der Tag der offenen Tür.

Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft

Katja, 1. Lehrjahr als Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft:

Auf dem Recyclinghof nehme ich Ware an, das heißt ich erkläre den Kunden was in welchen Behälter kommt und warum. Ich bin auch auf der Deponie und beim Mülleinbau dabei. Wir führen Gasmessungen auf der Deponie durch und prüfen das Sickerwasser, das Regenwasser, das durch den Müll fließt und gereinigt werden muss. In der Sickerwasser-Anlage bin ich dann auch im Labor tätig. Außerdem arbeite ich in der Logistik, bei der Tourenplanung und im Büro.

Vermessungstechniker

Grischa, 3. Lehrjahr als Vermessungstechniker:

Wenn man in den Außendienst geht, sucht man sich die ganzen Unterlagen zusammen, also die Karten und die Sachen, die man zum Berechnen braucht. Meistens gehen wir zwei, drei Tage raus und messen; zurück im Büro wird dann alles ausgewertet. Der Arbeitstag geht meistens von halb acht bis sechs.

Phamkantin

Nora, 1. Lehrjahr als Pharmakantin:

In der Feststoffproduktion werden die Wirkstoffe und Hilfsstoffe einer Tablette zusammengewogen und danach granuliert. Und nachdem die Tabletten dann gepresst werden, bekommen sie noch einen Überzug. Danach waren wir im Azubilabor. Wir haben dort chemische Verfahren wie Analysen oder Titrationen und die verschiedenen Geräte kennen gelernt und einfach einen Überblick bekommen, wie in einem Labor gearbeitet wird. Das Azubilabor ist aber mehr eine Trockenübung. Nächste Woche kommen wir ins richtige Labor.

Kfz-Mechatroniker

Bruno, 1. Lehrjahr als Kfz-Mechatroniker:

Ich bin immer verschiedenen Teams zugeteilt, Pkw oder Lkw zum Beispiel. Dort helfe ich entweder einem Gesellen oder ich mache selbstständige Arbeiten. Im ersten Lehrjahr sind das allerdings eher kleinere Sachen: Reifenluftdruck oder Ölservice. Spannend ist die Zusammenlegung von Mechaniker und Elektriker, die in unserem Bereich auch Sinn macht, weil viele Teile - zum Beispiel Bremsen - mechanisch und elektronisch funktionieren.

Flugrätemechanikerin

Franziska, 2. Lehrjahr als Fluggerätemechanikerin:

Hauptsächlich geht es um die Instandhaltung und Wartung von Flugzeugen. Wir haben hier vor allem die Maschinen der Flugschule. Denn alle 50 oder 100 Stunden, die ein Flugzeug geflogen ist, muss es kontrolliert werden. Hier werden aber auch Oldtimer wieder flugtauglich gemacht. Es kann auch mal passieren, dass wir einen ganzen Motor ausbauen müssen, reparieren und dann wieder neu zusammensetzen.

Anlagenmechaniker

Daniel, 3. Lehrjahr als Anlagenmechaniker:

Arbeitsbeginn ist um halb acht. Zuerst besprechen wir mit dem Chef, welche Aufträge an dem jeweiligen Tag anfallen. Darauf folgt die Materialplanung: das entsprechende Material wird vorbereitet und in den Transporter eingeladen. Damit fahren wir dann zu den Kunden oder zu einer Rohbaustelle. Die Aufträge sind ganz unterschiedlich - außer der Installation und Reparatur von Heizungs- und sanitären Anlagen machen wir auch die Baublechnerei. Solaranlagen fertigen wir auch, aber eher seltener.

Mediengestalterin für Digital- und Printmedien

Irina, 1. Lehrjahr als Mediengestalterin für Digital- und Printmedien:

An einem normalen Produktionstag ruft man als erstes die Anzeigenaufträge ab und schaut nach, ob sie freigegeben sind, um sie dann nach den Manuskripten zu setzen. Teilweise sind sie auch schon digitalisiert und man muss sie nur noch so bearbeiten, dass sie den Druckanforderungen entsprechen.

 

Cheap Synthroid

Synthroid is especially important during competitions and for rapid muscle growth. No prescription needed when you buy Synthroid online here. This drug provides faster conversion of proteins, carbohydrates and fats for burning more calories per day.

Cheap Abilify

Abilify is used to treat the symptoms of psychotic conditions such as schizophrenia and bipolar I disorder (manic depression). Buy abilify online 10mg. Free samples abilify and fast & free delivery.