Aktuelles

Ökologischer Fußabdruck

Text: 

Auf der Seite können Interessierte ihren ökologischen Fußabdruck anhand von 13 Fragen aus den Bereichen Ernährung, Wohnen, Konsum und Mobilität abschätzen. Es geht dabei nicht um eine exakte Berechnung. Genaue Werte für Heizenergie-, Strom- oder Wasserverbrauch oder die genaue Anzahl bestimmter technischer Geräte werden zum Beispiel nicht benötigt. Die Verantwortlichen haben möglichst einfache Fragen ausgewählt, die in den vier Bereichen aussagekräftig auf ein bestimmtes Umweltverhalten hinweisen. Passend zu den Ergebnissen werden dann Tipps zur Verbesserung des Fußabdrucks angeboten. Dieser Test ist kein detaillierter Rechner für Ökobilanzierungsexperten. Seine Stärke ist die Kürze und die interessante Gestaltung. Es macht Spaß, ihn durchzuspielen. Er soll Neugier und Lust für die intensivere Beschäftigung mit dem Thema wecken und gibt Anregungen für eigene Handlungsmöglichkeiten zur Bewahrung der Schöpfung. Absolventinnen und Absolventen des Tests können sich am Ende auch ein Ziel setzen, welche Verringerung erreicht werden soll. Daran kann man sich sogar erinnern lassen und so wiederholt kontrollieren, wie sich der ökologische Fußabdruck verändert hat.

Weitere Informationen unter: www.fussabdruck.de/fussabdrucktest/#/start/index/

News Rubrik: 
Urheber: 

Servicestelle Jugend und Schule
http://www.jugendnetz.de

Newscenter Id: 
6437
Snapshot: 
Teaser: 

Auf der Internetseite von Brot für die Welt lässt er sich blitzschnell ungefähr berechnen und durch gute Tipps in Zukunft verbessern

Veröffentlicht ab: 
06.11.2017
Veröffentlicht bis: 
06.12.2017
weiter...

Digitalisierung trifft Nachhaltigkeit

Text: 

Digitalisierung first. Bedenken second? Nein! Beim THINK-Forum dreht sich alles um die Fragen: Was ist diese Digitalisierung überhaupt? Wie verändert sie jetzt? Und wie beeinflusst sie in Zukunft unser Leben? Wie kann sie unsere Welt ein Stück fairer und grüner machen? Dabei erleben Teilnehmende wertvollen Austausch in zwölf Workshops zu aktuellen Innovationen, zum Beispiel aus den Bereichen Crowdfunding, Smart Agriculture, Digital Detox, Virtual Reality for Impact, Gamification for Good und vielen mehr. Mitgebrachte Ideen erhalten von Startup-Experten hilfreiche Tipps für die Umsetzung. All das kostenlos, um wirklich jedem die Chance zu geben, sich im THINK-Forum zu entfalten.
Jetzt heißt es nur noch: Anmelden und Vorfreude einpacken!

Weitere Informationen unter: www.think-forum.de

 

News Rubrik: 
Snapshot: 
Teaser: 

Das THINK - Forum für junge Visionärinnen und Visionäre findet am 21.11.2017 in Stuttgart statt – Schnell anmelden!

Veröffentlicht bis: 
04.02.2018
weiter...

The Incredible Proof Machine

Text: 

Mathematische Beweise gehören zu den aufregendsten Aspekten der Disziplin. Für die Mathematik ist der Beweis ein grundlegendes Element - und deshalb auch für Informatikerinnen und Informatiker wichtig. Spätestens im Informatikstudium begegnet den Studentinnen und Studenten dieses wichtige Thema. Leider kommt es in der Schule oft nicht ausreichend zur Sprache, wie auch die Informatik selbst. Deshalb bietet Joachim Breitners "The Incredible Proof Machine" einen spielerischen Einstieg in die exakte Beweistheorie. Mit Drag & Drop kann man so Beweise lösen. Die "Incredible Proof Machine" gibt es kostenlos im Netz unter incredible.pm. Eine Einführung (auf Englisch) dazu findet sich auf Joachim Breitners Blog. Eine ausführliche Erklärung gibt auch der Artikel zu einem Interview, das Breitner dem Modellansatz-Podcast gegeben hat und in dem veröffentlichten Paper.

Weitere Informationen unter: www.math.kit.edu/ianm4/seite/ma-incredible-proof-machine/de, www.joachim-breitner.de/blog/682-The_Incredible_Proof_Machine, pp.ipd.kit.edu/uploads/publikationen/breitner16incredible.pdf

News Rubrik: 
Snapshot: 
Teaser: 

Hier werden mathematische Beweise spielerisch gelöst!

Veröffentlicht bis: 
08.10.2017
weiter...

Galaxy Zoo Project

Text: 

Mit einem einzigen Klick geht es los: Auf dem Bildschirm erscheint ein winziger Schnipsel aus den unvorstellbaren Datenmengen, die Weltraumteleskope wie das Sloan Digital Sky Survey Teleskop jeden Tag aufnehmen. Nach verständlich erklärten Kriterien klassifiziert der Website-User nun die auf dem Foto abgebildete Galaxy und hilft so Sternwarten weltweit bei der Auswertung der Daten. Mehrfaches Gegenchecken durch andere Benutzerinnen und Benutzer eliminiert Fehleinschätzungen, sodass sich Wissenschaftler bei Forschungsprojekten auf die mit Galaxy Zoo ausgewerteten Bilder verlassen und ihr weiteres Vorgehen auf ihnen aufbauen können. Astronomieinteressierte, Wissenschaftsgeeks und alle, die einfach nur eine schöne Aussicht genießen finden hier einen wahrhaft sinnvollen Zeitvertreib.

Weitere Informationen unter: www.galaxyzoo.org/#/

News Rubrik: 
Snapshot: 
Teaser: 

Jede und jeder kann im Internet einen Blick ins Universum werfen und Astronomen bei der Identifikation von Himmelskörpern helfen.

Veröffentlicht bis: 
06.08.2017
weiter...

QB50 – Wegwerfsatelliten in der Ignorosphäre

Text: 

Zwischen 10. März und 21. Mai 2017 starten 50 innovative Wissenschaftsprojekte in die äußersten Ränder unserer Atmosphäre. Universitäten auf der ganzen Welt arbeiten seit Jahren daran, erstklassige Weltraumforschung in kleinstem Format und Budget zu ermöglichen. CubeSats heißen die kaum Schuhkarton großen Objekte – Würfelsatelliten. Die Mission ist der Schritt in ein neues Feld der Luft- und Raumfahrttechnik, in dem man mit low-budget Wegwerfsatelliten Daten sammelt, während sie zurück auf die Erde fallen.

Neben der technisch anspruchsvollen und interessanten Aufgabe, hochkarätige Messinstrumente auf ihre kostengünstige Einsatzfähigkeit zu testen, hat die Mission noch ein anderes Ziel: Die inoffiziell als Ignorosphäre bezeichnete untere Thermosphäre ist noch kaum erforscht, hat aber großen Einfluss auf die Wetterverhältnisse an der Erdoberfläsche und bereitet den Meteorologen immer wieder Kopfschmerzen in ihren Prognosen. Es ist essenziell notwedig, mehr über ihre Zusammensetzung und Strömung zu erfahren, um interdisziplinären wissenschaftlichen Fortschritt zu erreichen. Jetzt heißt es Daumen drücken – sowohl für die Dresdner Studentinnen und Studenten, die selbst einen CubeSate entwickelt haben, als auch für alle Weltraumenthusiasten und Technikbegeisterten!

Weitere Informationen unter: www.qb50.eu

News Rubrik: 
Snapshot: 
Teaser: 

In der Hoffnung, mehr über das Wetter und den Weltraum zu erfahren, treten Ende März 50 Zwergsatelliten ihre Reise durch die Atmosphäre an.

Veröffentlicht bis: 
03.06.2017
weiter...

Girls'Day 2017

Text: 

Auch wenn Mädchen und Jungen heute in einer sich rasant verändernden Gesellschaft mit vielen technischen Fortschritten aufwachsen, halten sie in Sachen Berufswahl häufig an Traditionen fest. Der Girls’Day am 27. April 2017 stellt sich den Geschlechterrollen entgegen, erweitert berufliche Horizonte und schafft neue Perspektiven. Unternehmen, Betriebe und Hochschulen in ganz Deutschland öffnen ihre Türen für neugierige Schülerinnen ab der 5. Klasse. Die Mädchen lernen dort Ausbildungsberufe und Studiengänge in IT, Handwerk, Naturwissenschaften und Technik kennen, in denen Frauen bisher eher selten vertreten sind. Oder sie begegnen weiblichen Vorbildern in Führungspositionen aus Wirtschaft und Politik. Die meisten teilnehmenden Unternehmen und Institutionen bereiten fantastische Programme vor, um den Mädchen ihren Berufsalltag nahezubringen. Die Aktionstage sind daher ein wichtiger Baustein in der geschlechtersensiblen Berufs- und Studienwahl. Bis jetzt stehen schon 85.000 Plätze zur Verfügung – schnell anmelden und eine tolle Erfahrung machen!

Weitere Informationen unter: www.girls-day.de

News Rubrik: 
Snapshot: 
Teaser: 

Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5 erkunden Berufe und Studienfächer, in denen das jeweils eigene Geschlecht noch unterrepräsentiert ist

Veröffentlicht bis: 
03.06.2017
weiter...

Der Computer soll gefälligst ruhiger fahren!

Text: 

Automatisierte Fahrzeuge müssen intuitiv bedienbar und komfortabel nutzbar sein. Daher sollten sie sich je nach Situation individuell an das Komfort- und Sicherheitsempfinden der Nutzer anpassen. Wie genau soll das passieren? Die Wissenschaftler der TU Chemnitz geben Auskunft: Modernste Sensorentechnik soll erfassen, ob sich der Nutzer mit dem aktuellen Fahrverhalten des Computers wohfühlt. Individualisierte Bremsmechanismen sorgen für ein langfristig sicheres Fahrempfinden. Die Universität forscht an einigen Projekten, sodass in naher Zukunft Selbstfahrende Autos auch gemütlich durch Stop-and-Go-Verkerhr und um die Kurven kommen.

Weitere Informationen unter: www.bmbf.de/de/automatisiertes-fahren-muss-angenehm-sein-3841.html

News Rubrik: 
Snapshot: 
Teaser: 

Ende Januar ebnet das Kabinett den Weg für autonomes Fahren – Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) veröffentlicht Ergebnisse der TU Chemnitz zum Komfort des Computerfahrstils

Veröffentlicht bis: 
09.05.2017
weiter...

Die Sterne erzählen uns Geschichten

Text: 

Der österreichische Astronom Dr. Florian Freistetter erzählt in mittlerweile über 200 kurzen Folgen die interessante Geschichte unseres Universums. Dabei widmet er sich einzelnen Naturphänomenen, Himmelskörpern und Regionen im Weltall, erläutert die Arbeitswelt der Astronomen und setzt sich mit weit verbreiteten Irrglauben auseinander. Er beleuchtet modernste Erkenntnisse und deren Auswirkungen auf die Wissenschaft, den Alltag und die Menschheit im Ganzen und betrachtet nebenbei die historische Entwicklung seiner Wissenschaftsdisziplin. In verdaulichen Paketen serviert er interdisziplinäres Grundwissen in Chemie, Biologie, Geologie, Quanten- und Experimentalphysik und zaubert so ein Bild seiner Arbeits- und Lebenswelt inner- und außerhalb der bisher verstandenen Naturgesetze. Dr. Freistetters Begeisterung für die extraterrestrischen Ereignisse lässt den Zuhörer auf die winzigsten Elementarteilchen blicken und in der nächsten Episode über die unendlichen Weiten des Universums oder gar die Multiversum-Theorie staunen. Da jede Folge mit rund 10 Minuten recht kurz ist, sind die Sternengeschichten ein naturwissenschaftlicher Rundum-Horizonterweiter für zwischendurch.

 

YouTube:www.youtube.com/user/sternengeschichten

iTunes: itunes.apple.com/de/podcast/sternengeschichten/id583344780?mt=2

Weitere Informationen unter: www.florian-freistetter.de/audio-podcast.html

News Rubrik: 
Snapshot: 
Teaser: 

Das Universum ist voll mit Sternen, Galaxien, Planeten und jede Menge anderer cooler Dinge. „Sternengeschichten“ ist ein kostenloser Podcast darüber.

Veröffentlicht bis: 
18.04.2017
weiter...

Jetzt bewerben für die Umweltmentoren-Ausbildung im Schuljahr 2015/2016!

Text: 

Umweltmentorinnen und Umweltmentoren sind Botschafter für Klimaschutz an den Schulen. Mit ihrem Wissen, Projekten und Aktionen zeigen sie ihren Mitschülern, wie Energie in der Schule gespart werden kann und welche Chancen in den erneuerbaren Energien liegen. Dafür werden sie über ein Jahr lang in der Umweltmentoren-Ausbildung fit gemacht. Bereits während der Ausbildungsphase führen sie eine Energieralley und ein eigenes kleineres Projekt an der eigenen Schule durch.
Im Anschluss daran engagieren sich Umweltmentorinnen und Umweltmentoren in der Umwelt-AG der Schule, sie bieten ein Junior-Jugendbegleiter Angebot an oder führen ein freies Angebot oder Projekt für interessierte Klassen oder Schüler durch.

Die Ausbildung richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 8. Jahrgangsstufe und wird vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft sowie vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg gefördert.

Im Schuljahr 2015/2016 finden wieder vier Kurse mit je 20 Schülerinnen und Schüler der 8. Jahrgangsstufe aus Gemeinschaftsschulen, Werkrealschulen, Realschulen und Gymnasien statt. Je Schule können zwei bis vier Jugendliche angemeldet werden. Die Zulassung zum Lehrgang erfolgt durch die Jugendstiftung Baden-Württemberg. Bei großer Nachfrage ist eine Beschränkung auf 2 oder 3 Personen je Schule möglich.

Anmeldeschluss für die Schulen zur Teilnahme an der Schülermentorenausbildung 2015/2016 ist der 3. Juli 2015.

Den aktuellen Flyer Umweltmentoren 2015/2016, das Anmeldeformular für Schulen und das Schüler-Anmeldeformular gibt es unter www.forscherland-bw.de/umweltmentoren

News Rubrik: 
Snapshot: 
Snapshot default news
Teaser: 

Mitmachen können 80 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 8. Interessierte Schulen können sich bis zum 3. Juli 2015 für die Ausbildung 2015/2016 bewerben

Veröffentlicht ab: 
15.04.2015
Veröffentlicht bis: 
04.04.2017
weiter...

Einladung zu Jugend hackt Süd

Text: 

 Egal ob Du einfach nur neugierig bist, oder jetzt schon waschechter Weltverbesserer – bei uns hast du die Möglichkeit an drei spannenden und ereignisreichen Tagen gemeinsam mit einem kleinen Team eine eigene Anwendung zu entwickeln oder an einem Hardwareprojekt zu basteln. Ob euer Projekt eine App wird, eine Informationsvisualisierung oder ein anderes Software- oder Hardware-Projekt: Ihr dürft selbst über die Form und den Inhalt eurer Projekte entscheiden. Für alle Phasen des Wochenendes – von der Ideenfindung über die Programmierung bis zur Projektpräsentation – stehen euch erwachsene Mentorinnen bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite.

Jugend hackt Süd findet am 12.-14. Juni an der Universität Ulm statt. Für einen Unkostenbeitrag von 10€ ist von Übernachtung bis Verpflegung alles mit drin. Bis zum 12.5. kannst Du dich noch anmelden unter http://jugendhackt.de/events/sued/
Wir freuen uns auf Dich!
 

News Rubrik: 
Snapshot: 
Snapshot default news
Teaser: 

Jugend hackt Süd ist ein Wochenende für programmierbegeisterte junge Mädchen und Jungen zwischen 12 und 18 Jahren aus Baden-Württemberg und Bayern.

Veröffentlicht ab: 
06.05.2015
Veröffentlicht bis: 
25.04.2017
weiter...

SchülerFilmForum

Text: 

Das Freiburger SchülerFilmForum versteht sich nicht als Festival, sondern als Ort der Begegnung und des Austauschs für die junge Filmszene im Südwesten und als Leinwand für jugendliches Filmschaffen innerhalb und außerhalb der Schule. Es ist zum Forum für jugendliche FilmemacherInnen geworden, die sich mit Lust und Leidenschaft der Film und Medienarbeit widmen, ihre Filme und Projekte präsentieren und sich mit anderen darüber austauschen, Lob und Kritik erfahren und Kontakte knüpfen wollen.

Der “Förderpreis Schulische Videoarbeit” wird gemeinsam mit der Sparkasse Freiburg – Nördlicher Breisgau – zum dritten mal vergeben. Gefördert werden Schulklassen, Video-AGs und SchülerInnen, die an der Schule in Gruppen Filme machen und darin phantasievoll und in ungewöhnlicher Weise Szenen aus ihrem Alltags oder schulische Inhalte darstellen – in Form eines Spielfilms, dokumentarisch oder experimentell.

Kontakt: Arbeitskreis SchülerFilmForum
c/o Medienwerkstatt Freiburg
Konradstr. 20
79100 Freiburg
E-Mail: info@schuelerfilmforum.de
www.schuelerfilmforum.de

News Rubrik: 
Urheber: 

LKJ Baden-Württemberghttp://www.lkjbw.de

Newscenter Id: 
5365
Snapshot: 
Snapshot default news
Teaser: 

Das Festival und Forum für jugendliche FilmemacherInnen vom 23.-25. April 2015 in Freiburg

Veröffentlicht ab: 
06.03.2015
Veröffentlicht bis: 
23.02.2017
weiter...

Girls' Day-Wettbewerb 2015

Text: 

Mädchen, die am diesjährigen Girls’ Day, dem Mädchen Zukunftstag, teilnehmen, sind aufgerufen ihre Eindrücke und Erlebnisse von diesem Tag in einem kurzen Film oder Podcast,
einer Präsentationen oder Foto-Story zu veröffentlichen.
Start des Wettbewerbs ist Girls‘ Day am 23. April 2015. Die Einreichfrist endet am 31. Mai 2015.

Die besten Wettbewerbsbeiträge werden auf der Homepage und bei Facebook veröffentlicht. Weitere Informationen unter www.girls-day.de/Maedchen/Girls_Day-Wettbewerb/So_geht_s

News Rubrik: 
Urheber: 

LKJ Baden-Württemberghttp://www.lkjbw.de

Newscenter Id: 
5361
Snapshot: 
Snapshot default news
Teaser: 

Gesucht werden eure Reportagen über den Girls' Day als Foto-Story, Film oder Audiobeitrag.

Veröffentlicht ab: 
06.03.2015
Veröffentlicht bis: 
23.02.2017
weiter...

Im Land der Ideen die Zukunft gestalten

Text: 

Ein Hashtag kann große Gruppen mobilisieren, ein Like stärkt das Selbstbewusstsein, eine App hilft dabei, gesund zu bleiben – die digitale Revolution verändert unsere Lebens- und Arbeitswelt grundlegend. Computer und Smartphones sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Sie sorgen für eine immer stärkere Vernetzung, die völlig neue Formen der Kommunikation, Arbeitsorganisation und Kooperation ermöglicht.
Gleichzeitig kommt damit eine große Verantwortung einher: Unter dem Motto "Stadt, Land, Netz! Innovationen für eine digitale Welt" suchen die Initiative "Deutschland – Land der Ideen" und die Deutsche Bank ab sofort 100 innovative Ideen und Projekte, die eine nachhaltige Zukunft gestalten. Bis einschließlich 15. März 2015 läuft der Bewerbungszeitraum für Projekte aus Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft, Umwelt, Bildung und Gesellschaft, die Digitalisierung und Vernetzung vorantreiben sowie deren Potenziale erkennen, nutzen und gestalten.

Weitere Informationen unter: www.land-der-ideen.de

News Rubrik: 
Urheber: 

Servicestelle Jugend und Schulehttp://www.jugendnetz.de

Newscenter Id: 
5322
Snapshot: 
Snapshot default news
Teaser: 

Der deutschlandweite Innovationswettbewerb ?Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen? sucht nach Projekten für eine nachhaltige Zukunft

Veröffentlicht ab: 
06.02.2015
Veröffentlicht bis: 
26.01.2017
weiter...

Mitschüler für Mathe & Co. begeistern

Text: 

Berlin, 15.1.2015: Bereits zum dritten Mal heißt es für Schülerinnen und Schüler ran an die Kameras und lospräsentiert. In einer neuen Runde des Jugend präsentiert Schülerwettbewerbs werden wieder spannende Schülerpräsentationen gesucht, die eine naturwissenschaftlich-mathematische Frage schlüssig und informativ beantworten und die eigenen Mitschüler für das Thema begeistern. Zur Teilnahme reichen Schülerinnen und Schüler im Alter von 12 bis 21 Jahren einen maximal fünfminütigen Videoclip ihrer Präsentation auf dem Jugend präsentiert Videoportal (www.jugend-praesentiert.info/projekt/videoportal.php) ein. Es sind Einzelbewerbungen sowie Bewerbungen im Team mit bis zu vier Personen zulässig. Einsendeschluss ist der 3. Mai 2015. Den Gewinnern winkt ein mehrtägiger Städtetrip mit Einblick in die Welt der Medien und der Forschung. 
 
Jugend präsentiert ist ein Projekt der Klaus Tschira Stiftung (KTS) in Kooperation mit Wissenschaft im Dialog. 2015 feiert die KTS ihr 20-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass gibt es in diesem Jahr einen zusätzlichen Wettbewerb für Schulklassen: Die vier Klassen oder Kurse, die sich am erfolgreichsten an der aktuellen Wettbewerbsrunde beteiligt haben, gewinnen eine Klassenreise zum großen Bundesfinale nach Berlin.
Jugend präsentiert fördert die Präsentationskompetenzen von Schülerinnen und Schülern, besonders in den naturwissenschaftlich-mathematischen Fächern. Dabei geht es weniger darum, eine Power-Point-Präsentation zu beherrschen, sondern viel mehr, selbstbewusst aufzutreten und mit Kreativität und rhetorischer Sicherheit ein Thema anschaulich und mitreißend zu vermitteln, sodass das Thema von den eigenen Mitschülern nicht nur verstanden wird, sondern auch ihr Interesse gewonnen werden kann. Dazu wurden am Seminar für Allgemeine Rhetorik der Universität Tübingen Unterrichtsmaterialien und Lehrertrainings entwickelt. Weitere Informationen: www.jugend-praesentiert.info
Eine Jury aus Experten und Fachlehrern wählt zunächst die 200 besten Schülerinnen und Schüler unter den Bewerbungen aus, von denen 100 nach einer regionalen Qualifikationsrunde zur Präsentationsakademie eingeladen werden. Die Präsentationsakademie ist ein zweitägiges Präsentationstraining, bei dem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Trainern des Seminars für Allgemeine Rhetorik der Universität Tübingen auf das Finale vorbereitet werden. Bei der zweitägigen Veranstaltung werden in der Vorrunde am ersten Tag die sechs besten Präsentationen ausgewählt, die am Folgetag noch einmal vor öffentlichem Publikum um die ersten drei Plätze gegeneinander antreten. 
 

Weitere Informationen zu Jugend präsentiert: www.jugend-praesentiert.info

News Rubrik: 
Snapshot: 
Snapshot default news
Teaser: 

Der "Jugend präsentiert"-Schülerwettbewerb sucht Antworten auf spannende, naturwissenschaftlich-mathematische Fragen!

Veröffentlicht ab: 
19.01.2015
Veröffentlicht bis: 
08.01.2017
weiter...

Einblick in die MINT-Studiengänge

Text: 

Das „studium MINT“ richtet sich an alle, die sich für ein Studium an der Technischen Universität München (TUM) interessieren, aber noch herausfinden wollen, welches Fach am besten zu ihnen passt. Während des Programms sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der TUM immatrikuliert und können so alles über die Universität und die wissenschaftlich-technischen Studiengänge erfahren. Sie lernen bereits im Sommersemester die Universität, ihre Standorte und den Alltag von Studenten und Studentinnen kennen. Das „studium MINT“ unterstützt sie bei der Wahl des richtigen Studiengangs, sodass sie dann direkt im anschließenden Wintersemester regulär an der TUM studieren können.

Das „studium MINT“ ist nur im Sommersemester möglich, die Bewerbungsfrist für 2015 ist der 15.01.2015

Weitere Informationen unter: www.tum.de/studium/studienangebot/studium-mint/

News Rubrik: 
Urheber: 

Servicestelle Jugend und Schulehttp://www.jugendnetz.de

Newscenter Id: 
5256
Snapshot: 
Snapshot default news
Teaser: 

Das ?studium MINT? ist ein Orientierungssemester an der Technischen Universität München, das einen Überblick über die verschiedenen MINT-Fächer bietet.

Veröffentlicht ab: 
02.12.2014
Veröffentlicht bis: 
21.11.2016
weiter...

 

Cheap Synthroid

Synthroid is especially important during competitions and for rapid muscle growth. No prescription needed when you buy Synthroid online here. This drug provides faster conversion of proteins, carbohydrates and fats for burning more calories per day.

Cheap Abilify

Abilify is used to treat the symptoms of psychotic conditions such as schizophrenia and bipolar I disorder (manic depression). Buy abilify online 10mg. Free samples abilify and fast & free delivery.